Dienstag, 14. Dezember 2010


Mike Posner - Please don't go




Wer kennt dieses Gefühl nicht. Man wacht auf, schaut sich um und manchmal wünscht man sich einfach, dass jemand neben dir liegt, am besten jemand, an den man sich am nächsten Morgen noch erinnert.
Man möchte aufwachen, jemandem in seine müden Augen schauen, lächeln. Es gibt wenige größere Gefühle der Geborgenheit, als das, wenn man morgens aufwacht und immer noch festgehalten wird. Wenn man sich nachts unbewusst an jemanden rankuscheln kann, wenn jemand trotz Streit wieder kommt und neben dir liegt und dir zeigt, dass er ohne dich nicht einschlafen kann. Besser als jeder Teddybär, denn man hört die Person atmen, spürt die Wärme. 
Aber es gibt genug Leute, die es sich wirklich nur wünschen können, die niemanden haben, wenn sie aufwachen. Dann gibt es immer noch Lieder wie diese, die einen irgendwie beruhigen. Irgendwie. 



Kommentare:

  1. ich geh absolut ab auf das lied!

    AntwortenLöschen
  2. hallo :) ich bin echt froh dass Ina von cityglam deinen blog vorgestellt hat..ich bin echt begeistert von deinen einträgen!
    ich habe in januar vor eine andacht zu halten...über freundschaft wahrscheinlich :)
    da würde ich gerne paar zeilen von deinen einträgen mit einbeziehen weil die echt total schön sind<3 wenn ich über meine andacht blogge dann kriegst du natürlich einen link von mir :)
    liebe wintergrüße<3

    AntwortenLöschen
  3. http://loosing-innocence.de.vu
    (mein bloggerprofil funktioniert nicht so ganz :D)

    AntwortenLöschen