Montag, 24. Januar 2011



Es steckt soviel Kindheit in einem. So oft werd ich an Sachen erinnert, die ich früher getan hab. Äpfel von einem Baum geklaut, Verstecke gebaut, selber Wassereis gemacht, ich bin überall drüber geklettert, hatte keine Angst, ich hab mir keine Sorgen gemacht was später mit mir passieren wird.
Aber manchmal hab ich Angst, zu vergessen wer ich bin. Wir alle werden älter, wir machen uns mehr Gedanken, machen Pläne, jeder bereitet einen auf den "Ernst des Lebens" vor. Und was ist wenn ich das nicht will? Manchmal wär ich gerne noch ein Kind, oder würde einfach so gerne das Kind in mir ausleben. Ich will nicht drüber nachdenken, was passieren kann, ich will, dass mir wieder meine Eltern alle schwierigen Entscheidungen abnehmen, dass ich mich unsterblich fühl, ewig jung, ewig wir.
Mir geht einiges wirklich zu schnell, aber dann erinner mich an früher... dass auch dann nicht alles war, wie es hätte sein sollen. Wir sind dazu geboren, älter zu werden. Aber manchmal will ich einfach nur Zeit anhalten und all das tun, was ich später nicht mehr machen kann. Aber leider geht das nicht.

Kommentare:

  1. hi :)
    ich habe deinem Blog einen Award verliehen. Schau doch mal auf meinem Blog vorbei und sieh ihn dir an :)

    AntwortenLöschen